DIY – Vogelfutter Sterne

Hannah
DIY - Vogelfutter Sterne

Wenn ihr den Vögeln vor eurem Fenster eine Freude machen wollt, beschenkt sie zu Weihnachten doch mit selbst gemachten Vogelfutter Sternen! Ich zeig euch heute wie das geht …

Auch die vielen Vögelchen die ich jeden Tag von meinem Balkon aus beobachte, sollen etwas von meinen Winterbasteleien und DIYs haben, oder? Irgendwann mal hab ich, dieses mal war es glaub ich ausnahmsweise nicht auf Pinterest, eine Anleitung für selbst gemachtes Vogelfutter gefunden. Die Idee hat mir so gut gefallen, dass ich es diesen Winter auch unbedingt selber ausprobieren wollte. Soweit ich informiert bin, brauchen die gefiederten Freunde bei uns im Winter nicht unbedingt zusätzliches Futter, sie finden auch so sehr viel was sie fressen können. Aaaaber so kann man ihnen eine zusätzliche Freude machen und sie außerdem beim Knabbern beobachten ;)

DIY - Vogelfutter Sterne  

Vogelfutter Sterne selber machen

Verschiedene Vogelarten bevorzugen übrigens unterschiedliche Arten von Futter. So mögen Amseln z.B. gerne Äpfel oder Rosinen, Meisen eher fetthaltiges Futter und Rotkehlchen essen am liebsten vom Boden. Dinge, die ich erst gelernt hab, als ich meine Vogelfutter Sterne gebastelt habe. 

Du brauchst:

  • ca. 700 g Vogelfutter, da bekommt man ein Kilo schon sehr günstig z.B. im Baumarkt
  • 500 g Kokosfett
  • einen Topf
  • Förmchen
  • einen Strohhalm
  • ein Band

So gehts:

  1. In einem Topf wird nun das Kokosfett so lange erhitzt, bis es ganz flüssig ist.
  2. Nun rührt ihr das Vogelfutter gut in das flüssige Fett ein, bis alles gut vermischt ist. Die fertige Masse habe ich in Silikonformen gefüllt, ihr könnt aber auch Keksformen, Töpfe, ausgehöhlte Orangenhälften usw. dafür verwenden.
  3. Nachdem ihr das Futter gut im Förmchen verteilt habt, steckt ihr dort wo später das Band durchgehen soll einen Strohhalm hindurch. Der Strohhalm lässt sich nach dem Abkühlen rausziehen, so müsst ihr nicht nachträglich mühsam ein Loch bohren.
  4. Das Vogelfutter wird nun für ein paar Stunden, bis es ganz fest ist, ins Kalte gestellt. Entweder in den Kühlschrank oder ganz einfach auf den Balkon. 
  5. Ist die Masse ausgekühlt und das Vogelfutter hart, könnt ihr es aus der Form drücken, den Strohhalm entfernen und durch das Loch ein Band ziehen.
  6. Den Stern hängt ihr am Besten etwas höher auf, vor allem wenn ihr dafür einen Baum aussucht – es sollen ja schließlich keine Katzen dazukommen können. 

DIY - Vogelfutter SterneDIY - Vogelfutter Sterne

Wir bekommen nun immer Besuch von Norbert (Namenswahl ist nicht mein Verschulden ;)) und seinen Freunden. Jeden Tag knabbern sie ein weiteres Stück vom Stern ab, ich bin schon gespannt wann er ganz weg ist – oder zerfällt ;) 

DIY - Vogelfutter Sterne 

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

6 Kommentare

Michaela 13. Dezember 2014 - 19:23

super idee! ich hab auch ein vogelhäuschen in meinem garten und freu mich immer wenn ich seh dass das futter weniger wird oder ich gar einen vogel beim fressen beobachten kann :) lg michaela

Antwort
Rebecca 13. Dezember 2014 - 20:22

Das ist wirklich eine super süße Idee. Mach ich nach!

Antwort
Shout-Outs: Der Blick in die Bloglandschaft | Fashion Insider Magazin 14. Dezember 2014 - 14:47

[…] die in der kalten Jahreszeit auch den Vögeln da draußen etwas zum Naschen gönnen, erfahren bei „provinzkindchen“ wie man schöne Vogelfutter-Sterne selber […]

Antwort
Joana 15. Dezember 2014 - 23:44

Das ist so eine tolle Idee! Mag ich jetzt unbedingt für unseren Garten zuhause machen :)

Liebste Grüße ♥ Joana
TheBlondeLion

PS: Bei mir gibt es bis morgen noch beim Blogger Adventskalender 3 tolle Shoppinggutscheine zu gewinnen! :)

Antwort
Das war 2014 ♥ - provinzkindchenprovinzkindchen 31. Dezember 2014 - 20:07

[…] ausprobiert // Dezember: ich hab 23 Tage jeden Tag lang gebloggt und euch gezeigt wie ihr Vogelfutter selber machen könnt, es gab ein Outfit mit Karomuster und Boots und ein Rezept für heiße Schokolade mit […]

Antwort
Denise 6. Dezember 2015 - 9:41

Tolle Idee, die würde ich dieses Jahr gern verschenken. Wie viele Sterne hast du aus deiner Masse so ungefähr bekommen?

PS: Dein Blog ist so wundervoll! Erst letztens entdeckt und total begeistert.

Viele liebe Grüße!

Antwort