Die besten Frühstück-Muffins

Hannah
Die besten Frühstück-Muffins

Obwohl ich zur zeit eine 5-tage-detoxkur mache, kann ich euch dieses leckere Frühstück-Muffins rezept einfach nicht vorenthalten. und wenn ich die bilder so anschaue, dann läuft mir richtig das wasser im mund zusammen. das muffisrezept ist das wahrscheinlich fluffigste, das ich kenne. deshalb wollte ich es euch unbedingt zeigen! ich hab das rezept aus dem Frisch & Leicht“ kochbuch von donnay hay, das überhaupt viele tolle rezepte beinhaltet. aber nun zu den muffins …

Die besten Frühstück-Muffins

Frühstück-Muffins

ihr braucht: 300g weizen-vollkornmehl, 3 TL backpulver, 100g rohrzucker, 2 EL honig, 1 ei, 300ml buttermilch, 80ml pflanzenöl, vanillezucker.

und: 160g ribisel (johannisbeeren), ca. 20g gewürfelte äpfel.

so gehts: mehl mit backpulver und zucker in einer schüssel mischen. honig, ei, buttermilch, öl und vanillezucker in einer andren verrühren. die eimischung zu den trockenzutaten geben und unterheben. nun das obst unterheben und die muffins in förmchen füllen. das ganze bei 180 grad im backofen 25 bis 30 minuten backen.

natürlich könnt ihr statt ribisel und äpfel auch anderes obst verwenden. ich habe mit dem selben teig auch die kombination zimt und feige versucht. dazu einfach getrocknete, gewürfelte feigen und ein paar prisen zimt unter den teig mischen. übrigens: am besten schauen muffins immer noch in tulip-förmchen aus. HIER gibts ne anleitung dazu ;)

viel spaß beim nachmachen und gutes gelingen bei den Frühstück-Muffins. falls ihr aber doch noch ein besseres muffinrezept habt, sagt bescheid ;)

Die besten Frühstück-MuffinsDie besten Frühstück-Muffins

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

18 Kommentare

Nina 27. August 2013 - 17:09

Wie kannst du sowas nur jetzt gerade posten ^^
Das sieht ja so unglaublich lecker aus. yummy

Antwort
hannah 27. August 2013 - 20:44

ich weiß auch nicht, ich könnte die jetzt sofort alle essen :(

Antwort
Sarah Schänzel 27. August 2013 - 17:18

da bekommt man ja richtig Hunger! Lecker!
foxysnzl.blogspot.com

Antwort
Vicky 27. August 2013 - 17:21

Einmal so ein Teil zu mir bitte! :-)

Antwort
Andrea 27. August 2013 - 17:47

Hmm die sehn mega lecker aus!! Das Rezept hab ich gleich mal ge-bookmarked! :)
Lg, Andrea

Antwort
Sichtbar 27. August 2013 - 18:34

Obwohl die Johannesbeeren oft ziemlich sauer sind, mag ich sie und im Muffin bestimmt lecker. :)

FB|Portfolio|Instagram|Pinterest|Spiegelwesen

Antwort
hannah 27. August 2013 - 18:54

Besonders mit den äpfeln sind sie richtig süß, versprochen!

Antwort
saveyoursoul 27. August 2013 - 20:23

Alleine bei der Vorstellung „Johannisbeere in meinem Mund“ zieht sich bei mir alles zusammen, die sind mir einfach viiiel zu sauer, ich Mimose! Aber mit anderen Früchten, wie Blaubeeren,, jummiiiii.. kann ich mir die Muffins wiederrum sehr gut vorstellen..

Antwort
hannah 27. August 2013 - 20:44

wirklich? dabei waren die wirklich nicht sauer ;)

Antwort
Ahnungslose Wissende 27. August 2013 - 21:17

Hmmmm, die sehen schön saftig aus.

Liebe Grüße :)

Antwort
Amelie 27. August 2013 - 21:25

Yummi, die sehen super lecker aus!

Liebe Grüße

Antwort
Nina 27. August 2013 - 23:15

Super, wird eingespeichert fürs Nachmachen :)

Antwort
ina 28. August 2013 - 6:53

Yummy yummy *Q* Aber mit deiner momentanen Detox-Aktion ist das Rezept wirklich etwas unglücklich gepostet… Bleib stark! ;)

Liebst, ina

http://www.petite-saigon.com

Antwort
Jana 29. August 2013 - 0:48

Oooh die sehen unglaublich gut aus! Yummy :)

Liebe Grüße ♥

Antwort
charlotte 29. August 2013 - 11:42

Ich liebe Ribisel, klingt köstlich. Vielleicht probier ich die noch aus diese Woche. Gleich mal das Rezept abspeichern ;)

Antwort
Anna 30. August 2013 - 9:48

Zu lecker. Wie sehr ich Frühstück hier doch vermisse. Leider besitze ich hier auch keinen Ofen, sonst würde ich die leckeren Muffins gleich nachbacken )

Antwort
Lila Stein 30. August 2013 - 13:32

Das sieht lecker aus :) Sobald die Uni wieder losgeht werde ich wohl auch einmal Frühstücksmuffins ausprobieren um sie dann mitzunehmen und in langweiligen Seminaren zu futtern ;)

Antwort
charlotte 2. September 2013 - 11:59

Hallo liebe Hannah, habe dein Rezept am Wochenende ausprobiert und heute auch auf den Blog gestellt. Die Muffins waren superlecker und sehr fluffig! Wird zu den Dauerbrennern aufgenommen :)
GLG
Charlotte

Antwort