Easy & Yummy – Veganes Bananenbrot

Hannah
Veganes Bananenbrot Rezept

Wie auf Instagram (@provinzkindchen) versprochen, gibt es heute das Rezept für mein veganes Bananenbrot. Ich hab es letzten Freitag schon einmal gebacken, allerdings war es schneller weg, als ich schauen konnte, und für Fotos blieb nichts mehr übrig. Weil es mir aber so gut geschmeckt hat und ich euch das Rezept deshalb unbedingt zeigen wollte, hab ich es einfach noch einmal gemacht ;) Denn seit mein Freund irgendwann mal geträumt hat ich hab Bananenbrot gebacken, aufgestanden ist und sich gewundert hat wieso keines da ist, hatte ich Lust darauf wirklich mal wieder eines zu machen.

Veganes Bananenbrot

Da wir eigentlich selten Eier oder Kuhmilch zu Hause haben, wurde es dann einfach ein veganes Bananenbrot. Statt Kristallzucker hab ich außerdem Birkenzucker verwendet und das übliche Weizenmehl wurde durch eine Mischung aus Maismehl und Dinkel-Vollkornmehl ersetzt. Das Wichtigste für Bananenbrot ist ja eigentlich, ganz simple, dass man schön reife Bananen erwischt. Also die, die schon braune Flecken bekommen – die machen den Kuchen dann so richtig schön saftig.  Am besten schmeckt mir das vegane Bananenbrot übrigens frisch aus dem Ofen, da ist es noch schön warm und schmeckt ganz intensiv nach Banane. Und falls ihr es gerne ganz süß mögt, könnt ihr auch Marmelade dazu essen… Mhhhmmm ♥

Kennt ihr schon mein Rezept für Kürbisbrot mit Chia-Samen?

Veganes Bananenbrot

Veganes Bananenbrot
Write a review
Print
Ingredients
  1. 100g Maismehl
  2. 100g Dinkel-Vollkornmehl
  3. 50g gemahlene Mandeln
  4. 50g Birkenzucker
  5. 3 reife Bananen
  6. 100 ml Mandelmilch
  7. 1Pckg Backpulver
  8. 2 El Öl
  9. Mandelsplitter
Instructions
  1. Die trockenen Zutaten zusammen in einer Schüssel mischen. Die geschälten Bananen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken und zu den trockenen Zutaten geben. Öl und Mandelmilch hinzugeben und so lange rühren, bis der Teig eine schön glatte Konsistenz hat.
  2. Die Form mit Öl einfetten und mit gemahlenen Mandeln "mehlen". Den Teig in die Form füllen und mit Mandelsplitter bestreuen. Das Bananenbrot bei 180 Grad für ungefähr 45 Minuten backen.
provinzkindchen https://www.provinzkindchen.com/

 veganes Bananenbrot veganes Bananenbrotveganes Bananenbrot veganes Bananenbrot

Dir gefällt dieser Post?
Dann folge mir doch via bloglovin um keinen weiteren mehr zu verpassen ♥

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

37 Kommentare

Tanja 14. Oktober 2015 - 15:27

Mhmm das werd ich am Wochenende auch probieren! :-)

Antwort
Lea 14. Oktober 2015 - 16:28

Sieht sehr gut aus. Ich werde es auf jeden Fall mal probieren.

Liebste Grüße Lea

Antwort
christinefromvienna 14. Oktober 2015 - 18:24

Das sieht lecker aus! Muss ich gleich mal pinnen und demnächst versuchen ;-)

Antwort
Easy & Yummy – Veganes Bananenbrot - Amando BlogsAmando Blogs 14. Oktober 2015 - 19:07

[…] Beitrag Easy & Yummy – Veganes Bananenbrot erschien zuerst auf […]

Antwort
Mel van Rolt 14. Oktober 2015 - 21:25

Manchmal finde ich es wirklich lästig alleine zu wohnen, denn da ich alleine nie so viel essen kann wie ich gern kochen und backen würde, bleiben mir solche Rezepte oft vorenthalten :(. Meh. Das sieht voll lecker aus! Ich muss wohl mal jemanden zum Frühstück einladen und es dann backen!

Antwort
provinzkindchen 15. Oktober 2015 - 12:21

du könntest dir aber auch eine kleiner Form kaufen und nur die Hälfte des Teiges machen. Oder du machst den ganzen und frierst eine Hälfte ein – so für den süßen Hunger zwischendurch ;)

Antwort
Sabine 14. Oktober 2015 - 21:46

Das klingt super – und extrem praktisch, weil ich wieder mal eine schon leicht gebräunte Banane daheim hab. Für die hab ich jetzt eine Verwendung gefunden :-)

Antwort
provinzkindchen 15. Oktober 2015 - 12:22

dafür sie die Bananen garantiert perfekt ;) Gutes Gelingen ♥

Antwort
Dani 15. Oktober 2015 - 14:39

Das sieht so unglaublich lecker aus und ich habe zahlreiche Bananen, die überreif sind. Am Wochenende wird gebacken, njamnjam

Antwort
Kerstin 15. Oktober 2015 - 17:37

Oh ich finde das klingt super lecker. Eine vegane Variante hab ich leider noch nie probiert – aber ich denke dein Rezept ist da bestimmt toll!
Am liebsten esse ich Bananbrot mit etwas Peanutbutter on top – YUMMY!

Love, Kerstin
http://www.missgetaway.com

Antwort
Doris - mitliebegemacht.at 17. Oktober 2015 - 20:54

Liebe Hannah,
mmh das hört sich aber sehr lecker an! Ich sollte mal wieder backen ;-) Birkenzucker kannte ich bisher noch gar nicht – muss ich mal schauen, wo ich den kaufen kann…
Alles Liebe,
Doris

Antwort
Farina 2. November 2015 - 23:27

Dieses Bananenbrot ist PERFEKT! Ich habe noch etwas Zimt dazu gegeben. Mit etwas Erdnussmus könnte ich es mir auch noch sehr gut vorstellen.
Danke für das Rezept :)
LG Farina

Antwort
Karolin 20. Januar 2016 - 10:41

Sieht richtig lecker aus, danke für das schöne Rezept.

LG Karolin

Antwort
provinzkindchen 20. Januar 2016 - 11:38

Danke liebe Karolin :)

Antwort
Sarah 20. Januar 2016 - 12:24

Probier ich jetzt sofort mal aus…aber hoffe es funktioniert auch mit „normalem“ Mehl.. :-)

Liebe Grüße :)
Sarah von a passport can get you everywhere

Antwort
provinzkindchen 20. Januar 2016 - 14:00

Hallo Sarah, es funktioniert ganz bestimmt auch mit normalem Mehl :) Gutes Gelingen!

Antwort
Madeleine 3. Februar 2016 - 10:13

Ich habe schon ewig kein Bananenbrot mehr gebacken, meine Rezepte sind irgendwie viel aufwendiger. Deins klingt super easy (und das brauche ich mit Kleinkind) und ich werde heute gleich mal die etwas alten Bananen verwerten. Danke für das tolle Rezept!

Antwort
provinzkindchen 3. Februar 2016 - 23:08

es ist auch super easy & wirklich perfekt wenns einmal schnell gehen soll :) Gerne liebe Madeleine ♥

Antwort
Madeleine 8. Februar 2016 - 15:37

Es hat sooo lecket geschmeckt und auch mein sonst so wählerisches Mäuschen hat ordentlich zugelangt. Ich habe statt gemahlener Nüsse Erdmandeln genommen, für noch ein Extra an Nährstoffen. Noch ein Hauch gemahlene Vanille und Zimt… Mhhh

Antwort
provinzkindchen 9. Februar 2016 - 10:45

wie toll, freut mich, dass es euch geschmeckt hat Madeleine! Das mit Zimt und Vanille ist eine suuper Idee, die muss ich mir merken :)

Antwort
wolkenfabrique 10. Februar 2016 - 20:38

Das Bananenbrot ist einfach perfekt! Schön saftig und fluffig. Den Birkenzucker habe ich weggelassen, weil es dank den Bananen schon süß genug war und mit einer guten Portion Zimt war’s ein Traum. Dankeschön für das bislang beste und wahrscheinlich unschlagbare Bananenbrot! :)

Antwort
Alina K. 31. März 2016 - 16:07

Liebe Hannah,
ich bin schon lange auf der Suche nach einem Rezept für ein Bananenbrot, dessen Rezept genau die richtige Mischung aus gesund und auch „normal“ darstellt. Oft gibt es Rezepte, die sind von den Inhaltsstoffen her super gesund, aber wenn man sie nachbackt, dann schmeckt man leider auch, dass sie nur die gesunde Nachahmung der Originalrezepte sind. Dein Rezept scheint jedoch genau die richtige Mischung zu sein. Das Bananenbrot sieht einfach himmlisch aus. Ich werde es auf jeden Fall bald nachbacken.

Viele Grüße,

Alina von Breakfast-Lullaby

Antwort
provinzkindchen 1. April 2016 - 10:40

Hallo liebe Alina,

oh super, dass du mein Rezept gefunden hast :) ich bin mir sicher, dass dir das Bananenbrot auch schmecken wird und wünsche dir schon mal gutes Gelingen!

Antwort
GLUTEN FREE BANANA BREAD | My Healthier Living 4. April 2016 - 22:07

[…] have adopted the recipe from provinzkinchen.com. My version of banana is gluten free, without oil and I also took more bananas than in the original […]

Antwort
sisters, jeans & messy buns 11. April 2016 - 16:34

Ich mag Bananenbrot sehr gerne, dein Rezept klingt auch super :D
Liebe Grüße, Natascha von SJMB

Antwort
Tamara 28. April 2016 - 21:01

Habe mir das Rezept gescreenshottet (?), das sieht mega lecker aus! Ich liebe alles was mit Banane gebacken wurde! Ich habe immer gerne Bananenmuffins gebacken, aber das Bananenbrot sieht toll aus, ist ohne tierische Produkte, und sogar noch gesund! Ohne Zucker halt :) Sieht wirklich lecker aus, wird morgen nachgebacken!

Liebe Grüße,
Tamara | brunettemanners.at

Antwort
vegan: banana bread | *K A W A I I – B L O G 15. Juni 2016 - 1:17

[…] damit ins Koma zu futtern :-(. Doch dann ist mir eingefallen, dass eine Freundin immer von einem Banana Bread Rezept geredet hatte, das ihr ziemlich gut taugte. Wie immer habe ich ein paar Kleinigkeiten nach meinem […]

Antwort
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder - auf tuchfühlung 25. Juli 2016 - 10:00

[…] sodass nicht viel zusätzlich an Süßungsmittel verwendet werden muss. Ich nehme hier gerne dieses Rezept: Es ist schnell gemacht, man braucht keine komplizierten Zutaten und lässt sich außerdem toll […]

Antwort
Chia-Himbeer-Marmelade ohne Zucker - provinzkindchen 20. November 2016 - 11:04

[…] könnt. Total gut schmeckt die Chia-Himbeer-Marmelade ohne Zucker übrigens auch zu meinem liebsten veganen Bananenbrot. Mhmm .. da rinnt mir beim Gedanken daran schon wieder das Wasser im Mund […]

Antwort
Sweety 14. Dezember 2016 - 18:35

Eine Frage: Wie groß ist die Kastenform/Backform??

Antwort
Pia Runge 24. März 2017 - 7:29

Hey, das Brot sieht ganz toll aus. Werde ich sofort ausprobieren:)
kommen die 50g Mandeln in den Teig oder ausschließlich zum bemehlen der Form?
Lg Pia

Antwort
Viel zu viel Zucker | 2. September 2017 - 0:19

[…] Kontrolle über die Menge und weiteren Inhaltsstoffe habe. So liebe ich ebenfalls das frische Bananenbrot (einzige Süße: reife Bananen) oder den cremigen veganen Kakao (einzige Süße: Datteln) oder […]

Antwort
Kirsten Humpfer 12. November 2017 - 17:17

Habe heute Bananenbrot gebacken, jedoch war das Rezept ziemlich kompliziert und lange, werde beim nächsten Mal dieses hier auf jeden Fall testen und man kann nie genug Bananenbrot essen, besonders mit Nüssen und geraspelten Karotten mhmm!
xx Kirsten

Antwort
Anni 30. September 2018 - 7:19

Soooo lecker!!! Ich muss irgendwie reflexartig immer noch ein bisschen was extra rein geben – hier waren es zwei fein geriebene Karotten, etwas Zimt und eine Handvoll Walnüsse die noch herumlagen. Statt dem Zucker habe ich (ca. 2 EL) Agavendicksaft verwendet. Das Ergebnis ist zum niederknien saftig – der Liebste hat gleich noch heiss aus dem Ofen mehrere Scheiben verschlungen ;-) Und die Idee mit dem halb/halb Dinkel- und Maismehl muss ich unbedingt für weitere Brote und Kuchen versuchen. Icb liebe Maismehl, aber damit Kuchen zu backen habe ich mich bisher irge dwie nicht getraut. Danke für die Anregung!

Antwort
Süßes Soulfood - Meine 8 liebsten Herbst-Rezepte - provinzkindchen 22. Oktober 2018 - 17:30

[…] süßes Soulfood und da bin ich wohl nicht die einzige. Ab September steigen die Klicks für mein veganes Bananenbrot in die Höhe und auch die steirischen Apfelkrapferl machen zu dieser Jahreszeit immer mehr […]

Antwort
Janet 14. Januar 2019 - 22:06

Habe das Brot heute gebacken schmeckt fantastisch.

Antwort
Janet 14. Januar 2019 - 22:06

Habe das Brot heute nach gebacken schmeckt fantastisch. Liebe Grüße

Antwort