Salzburger Nockerl

Hannah

Wie ihr vielleicht schon auf Instagram oder Snapchat, bei beiden bin ich unter @provinzkindchen zu finden, gesehen habt, hab ich das letzte Wochenende im wunderschönen Salzburg verbracht. Zusammen mit anderen tollen Bloggern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz durfte ich drei wirklich aufregende Tage in der Stadt verbringen. Wir haben an diesem Wochenende das junge Salzburg kennengelernt, worüber ich auch noch ausführlich in einem eigenen Post einiges erzählen werde. Zuerst muss ich allerdings das ganze Foto- und Videomaterial sichten und daraus einen schönen Beitrag basteln ;)

In der Zwischenzeit möchte ich gerne das Rezept für eine Salzburger Spezialität mit euch teilen, das uns am Samstag in einem tollen Kochkurs mit Johann von der Edelweiß Cooking School beigebracht wurde. Die Salzburger Nockerl, von denen man üblicherweise immer drei in einer Form bäckt, sollen die verschneiten Berge Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg darstellen, die sich alle drei in Salzburg befinden. Gehört hatte ich bereits von dieser süßen Nachspeise der Salzburger, gegessen hatte ich sie allerdings vor Samstag (soweit ich weiß) noch nie. Ich hab mich also überraschen lassen und das positiv – mir haben sie wirklich gut geschmeckt. Die Salzburger Nockerl werden warm serviert und schmecken süß und richtig fluffig. Sie sind ein wirklich perfektes Rezept für jeden, der gerne süße Desserts mag und nicht viel Zeit für die Zubereitung verwenden möchte ;) Meine Nockerl sehen leider von der Form her nicht wirklich schön oder überhaupt nach verschneiten Berge aus, und auch an der richtigen Konsistenz muss ich noch arbeiten, aber schmecken tun sie auf jeden Fall!

Das Rezept für die leckeren Salzburger Nockerl findet ihr dieses Mal auf der Facebookseite der Edelweiß Cooking School

Salzburger Nockerl

Salzburger Nockerl   Salzburger Nockerl Salzburger Nockerl

   

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

4 Kommentare

Rosie von Waldherr 26. Mai 2016 - 12:03

Oh mein Gott, das schaut SO lecker!!!! Sofort nachmachen, immerhin ist es auch Feiertag, da darf man es ;)

xoRosie //Rosie’s Life

Antwort
Tabea 26. Mai 2016 - 18:42

Also lecker sieht das wirklich aus, da kann ich Rosie nur zustimmen.
Allerdings ist das trotzdem kein Rezept für mich, weil ich dann nicht wüsste, was ich mit den restlichen Eigelb machen sollte. Irgendwie mag ich nur Rezepte, die ganze Eier brauchen und nicht nur einen Teil davon…

Liebe Grüße

Antwort
Neri 26. Mai 2016 - 22:20

Ich weiß nicht, was schöner ist, Deine Rezepte oder die Bilder dazu…!

Neri

Antwort
sisters, jeans & messy buns 1. Juni 2016 - 17:22

Das schaut richtig toll aus, lecker!!! :)
Liebe Grüße, Natascha

Antwort