Easy & Yummy rezept

Easy & Yummy: Beerentarte aus dem Mixer

Beerentarte aus dem Mixer

Vor etwas mehr als zwei Jahren, gerade als wir in unsere neue Wohnung gezogen sind, gab es von Billa eine Ausgabe des „Frisch gekocht“ Magazins. In ihm viele Rezepte, die man im Standmixer zubereiten kann. Ich liebe das Magazin, in dem man so viele tolle Rezepte findet, und nehme es immer sehr gerne beim Einkaufen mit. Der Moment, in dem damals das Magazin mit den Standmixer Rezepten herauskam war für mich perfekt. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keinen Mixer oder eine Küchenmaschine mit dem man normal Kuchen zubereitet. Außerdem fand ich die Idee, alles in einem geschlossenen Behälter zu mixen, sehr praktisch. Ist es auch wirklich, wie ihr gleich an der Beerentarte aus dem Mixer sehen werden ;)

Vor ein paar Tagen, als mein schöner roter Ersatzmixer von Klarstein angekommen ist, hab ich wieder an die tollen Rezepte gedacht. Die Beerentarte mit Topfen, die ich schon damals ausprobieren musste und total lecker in Erinnerung hatte, hab ich nun ein weiteres Mal gebacken. Sie besteht aus einem fluffigen Teig mit Vanillepudding und Beeren, die den Kuchen schön saftig machen. Frisch aus dem Ofen mit etwas Schlagobers ist die fruchtige Beerentarte aus dem Mixer einfach ein Traum ♥

Beerentarte aus dem Mixer

Beerentarte aus dem Mixer
Write a review
Print
Ingredients
  1. 250 g Tiefkühlbeeren
  2. 150 g Mehl
  3. 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  4. 1 El Backpulver
  5. 100 g Zucker
  6. 2 Eier
  7. 200 g Topfen
  8. 120 ml Öl
Instructions
  1. Die Tiefkühlbeeren in eine Schale geben und leicht auftauen lassen.
  2. Eier und Zucker im Mixer ungefähr 30 Sekunden schaumig rühren.
  3. Topfen und Öl hinzugeben und mixen bis eine geschmeidige Masse entsteht.
  4. Mehl, Backpulver und Puddingpulver mischen, löffelweise zum Teig hinzugeben und gut verrühren.
  5. Die Form mit Butter ausstreichen, die Beeren darin verteilen und den Teig darüber leeren.
  6. Die Tarte bei 200 Grad ungefähr 30 bis 35 Minuten backen.
  7. Die fertige Tarte in Stücke schneiden und noch warm mit geschlagener Sahne genießen.
provinzkindchen http://www.provinzkindchen.com/
Beerentarte aus dem Mixer Beerentarte aus dem Mixer
Beerentarte aus dem Mixer Beerentarte aus dem Mixer

You Might Also Like

15 Kommentare

  • Reply
    Jennifer
    27. April 2016 at 19:51

    Der Kuchen sieht mega lecker aus und wenn er dann noch so einfach zubereitet werden kann ist er für meine Kochkünste schon perfekt ;) werde ihn in der nächsten Woche unbedingt mal nachmachen. Danke für dieses tolle Rezept :)

  • Reply
    Dani
    28. April 2016 at 10:27

    Sieht mega lecker aus! Wird sofort nachgebacken! Danke fürs Teilen

    • Reply
      provinzkindchen
      29. April 2016 at 9:29

      sehr gerne! Gutes Gelingen wünsch ich dir Dani :)

  • Reply
    Marjorie
    28. April 2016 at 11:07

    ohhh, hört sich nicht nur lecker an, sondern sieht auch so aus! Muss ich unbedingt einmal ausprobieren ;-) ;-) ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Marjorie

    • Reply
      provinzkindchen
      29. April 2016 at 9:29

      ich kann es wirklich nur empfehlen :) der Teig eignet sich übrigens auch super für Muffins!

  • Reply
    Limettchen
    28. April 2016 at 16:40

    Hui, das sieht ja mal lecker aus! Und dann ist auch nur der Mixer zum Spülen? Das klingt nach einem Rezept für mich ;)

    • Reply
      provinzkindchen
      29. April 2016 at 9:27

      Jaa genau, da muss dann eigentlich nur der Mixer gespült werden. Praktisch, oder?

  • Reply
    Tamara
    28. April 2016 at 20:56

    Der Kuchen sieht sooo gut aus, wahnsinn! Ich frage mich jedoch, warum da Öl rein muss? Bzw warum so viel, kommt mir schon etwas viel vor, ich bin mir sicher mit weniger geht das auch!
    Die Bilder sehen himmlisch aus, total lecker! Ich mag das Magazin auch richtig gerne, das inspiriert mich immer wieder :)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • Reply
      provinzkindchen
      29. April 2016 at 9:28

      Hi Tamara :) da sonst kein Fett im Teig enthalten ist, braucht es wohl das Öl. Von der Menge her finde ich es eigentlich perfekt, es macht den Teig schön geschmeidig. Aber man kann sich ein bisschen probieren und weniger verwenden :)

  • Reply
    Neri
    1. Mai 2016 at 21:39

    Der sieht extrem lecker aus. Und die Farben. Hach…

    Neri

    • Reply
      provinzkindchen
      3. Mai 2016 at 22:22

      vielen Dank Neri ♥

  • Reply
    Sunny
    3. Mai 2016 at 18:19

    Der Kuchen sieht sehr sehr lecker aus, danke das du dieses Rezept mit uns teilst!

    Sunny von it should rain flowers

    • Reply
      provinzkindchen
      3. Mai 2016 at 22:21

      Sehr, sehr gerne :)

  • Reply
    Simone
    3. Mai 2016 at 19:07

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, das sieht ja unfassbar lecker aus!

    • Reply
      provinzkindchen
      3. Mai 2016 at 22:21

      ohh danke liebe Simone für die netten Worte :)

    Leave a Reply

    Mehr in Easy & Yummy, rezept
    Grüne Pasta mit Spargel
    Eat Seasonal: Grüne Pasta mit Spargel

    Kommt es mir nur so vor, oder vergeht die Zeit im Frühling ganz besonders schnell?...

    Schließen