Rich Pins einrichten auf Pinterest – so geht’s!

Hannah
Rich Pins einrichten auf Pinterest | provinzkindchen.com

Ich hoffe, ihr habt Lust auf einen neuen COFFEE & BLOG Post? Die liebe Nadine hat euch letzten Freitag gezeigt, wie wichtig ein Editorial Kalender ist. Ich widme mich heute einem Thema, das mich lange gefuchst hat. Wie ihr wisst, bin ich ein ganz großer Pinterest-Fan. Meine Pinnerei hat zwar in den letzten Monaten ziemlich nachgelassen, trotzdem gehört Pinterest noch zu einer meiner liebsten Seiten. Man findet dort einfach unglaublich schöne Dinge, die tägliche Dosis Inspiration, schöne Sprüche, neue und alte Ideen und noch viel mehr. Kennt ihr schon meine Boards? Eine Sache, die ich allerdings schon immer wissen wollte, und von der ich dachte, dass sie extrem kompliziert sei: Rich Pins einrichten auf Pinterest.

Rich Pins einrichten auf Pinterest – so geht’s!

Was Rich Pins sind? Im Vergleich zu normalen Pins, fügen Rich Pins zusätzliche relevante Informationen zu einem Pin hinzu. Unter dem Pin werden die Quelle, der Favicon der Seite (falls sie einen hat) und der Titel des Posts angezeigt. Benutzt dafür werden Metatags wie z.B. schema.org, die in eurem HTML-Code integriert sind. Wenn ihr außerdem ein Rezept-Plugin verwendet das fähig für Rich Pins ist, also diese Tags integriert hat bzw. generiert, werden auch die Zutaten oder auch die Zubereitung von z.B. einem Rezept angezeigt. Ein Rezept-Plugin das das kann, ist EasyRecipe das kostenlos zu haben und ganz einfach zu einrichten ist. Es gibt mehrere Arten von Rich Pins, Rezepte sind nur eines davon. Eine Übersicht über diese und ihre Eigenschaften findet ihr in der Pinterest-Hilfe.

An einem Abend hab ich mir nicht nur für meine optimierte 404 Page Zeit genommen, sondern auch dafür, endlich mal Rich Pins einzurichten. Weil ich schlussendlich ganz verblüfft war, wie schnell es ging, möchte ich euch die kleine aber feine Anleitung nicht vorenthalten. Rich Pins einrichten geht mit einem WordPress Blog ganz schön easy! Schnappt euch einen Kaffee & los geht’s …

COFFEE & BLOG: Rich Pins einrichten auf Pinterest - so geht's!

So sieht ein Rich Pin auf Pinterest aus

In 3 Schritten zu Rich Pins

Step 1: YOAST SEO Plugin installieren

Damit eure Pins in Zukunft als Rich Pins angezeigt werden können, muss man ein paar Dinge vorbereiten. Als erstes ist es wichtig, dass ihr euer Pinterest Profil verifiziert. Wenn ihr das geschafft habt, kommt der wichtigste Schritt. Denn, wie ich oben schon geschrieben habe, werden Rich Pins aus Metatags erstellt, die in eurem HTML Code versteckt sind. Das SEO Plugin von YOAST hilft euch nicht nur auf wirklich einfache Art bei der Suchmaschinenoptimierung eures Blogs, es erstellt zugleich auch die benötigen Metatags für eure Rich Pins. Nachdem ihr das Plugin installiert und aktiviert habt, geht ihr in den Einstellungen auf „Social“ und hakt dort bei „Facebook“ das Feld neben „Open Graph Meta Data hinzufügen“ an.

Step 2: Rich Pins validieren

Um zu überprüfen um Posts als Rich Pins geeignet sind, verwendet man den von Pinterest zur Verfügung gestellten Validator. Dort fügt ihr einfach den Link eines Posts ein und könnt ihn damit überprüfen.

Step 3: Kurz Warten …

Erscheint nach der Validation „Congratulations! Your rich pins are approved and on Pinterest“ heißt es nur noch: kurz warten & eure Pins verwandeln sich in Rich Pins.

 

Rich Pins einrichten auf Pinterest, so einfach kann es klappen!
Ich bin gespannt, ob es bei euch auch so einfach funktioniert! Sagt Bescheid, und sonst finden wir gemeinsam sicher eine Lösung ♥

Hinterlasse einen Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

5 Kommentare

sisters, jeans & messy buns 5. Dezember 2015 - 14:00

Hey :)
Funktioniert das auch mit einem WordPress.com Blog? :)
Liebste Grüße, Natascha

Antwort
Sabine 11. Dezember 2015 - 15:43

Danke für den Guide! Genau das habe ich mich vorgestern gefragt und heute finde ich diesen Link bei Nadine… witzig!

Antwort
Mrs. Mohntag 3. Januar 2016 - 20:37

Ich habe es gerade probiert und es scheint zu funktioniern – Yippieh! Vielen Dank für die Anleitung!

Der Link zum Validator hat sich übrigens geändert. Ich habe ihn hier gefunden: https://developers.pinterest.com/tools/

Antwort
provinzkindchen 3. Januar 2016 - 20:39

ich sag danke für den Tipp mit dem Validator :) Merci ♥

Antwort
Lynn 3. Oktober 2016 - 16:40

Super Anleitung. Hat direkt geklappt! Vielen lieben Dank

Antwort