Easy & Yummy

Deftige Käsespätzle in guter Gesellschaft

Deftige Käsespätzle in guter Gesellschaft

Mir mehr zutrauen und Neues ausprobieren, das hab ich mir in den letzten Wochen ganz besonders vorgenommen und deshalb diese Woche zum ersten Mal Käsespätzle gemacht!

Aber ganz von vorne … könnt ihr euch noch erinnern, als ich im September einen wirklich schönen Spätsommertag am Stiegl Biergut in Wildshut verbracht habe? Schon damals stand alles unter dem Motto „Neues entdecken“, ganz so, wie es Columbus damals gemacht hat. Neues entdecken ist etwas, wobei ich mir ab und an doch ein bisschen schwer tu. Nicht, weil ich es nicht möchte, sondern, weil ich bei vielen Dingen oder Situationen einfach denke, dass ich es nicht kann und es dann ganz sein lassen. Ziemlich doof, ich weiß!

Für mich war spätestens dieser Tag ein großer Ansporn endlich mal wieder ein bisschen über meinen Schatten zu springen und Neues zu wagen. Kurz danach hab ich mich auch endlich dazu entschieden eine Weiterbildung zu machen, auf die ich schon so lange ein Auge geworfen hab. Ich bin nun einige Euros ärmer dafür aber um das Wissen, in bestimmten Bereichen wirklich was zu können, reicher. Ich bin noch nicht fertig damit, also kann ruhig noch viel Neues kommen, in dem ich dazulernen oder mich verbessern kann – Herausforderung angenommen! Es zahlt sich also nicht nur aus Neues zu wagen, sondern auch an sich zu glauben!

Deftige Käsespätzle in guter Gesellschaft von Pale Ale Columbus 1492

Aber zurück zum Thema Käsespätzle! Die hab ich nämlich endlich einmal selbst gemacht, und das auch ganz ohne Spätzlesieb. Das funktioniert zwar einigermaßen gut mit einem Nudelsieb als Alternative, aber empfehlen würde ich euch trotzdem ein Spätzlesieb, damit es nicht ganz so eine Sauerei wird. Dazu gab es das fruchtiges Pale Ale Columbus 1492 von Stiegl, das zu deftigen und würzigen Gerichten ganz besonders gut schmeckt. Ein bisschen traurig bin ich allerdings, dass meine Käsespätzle so blass geworden sind und nun auf den Fotos ein bisschen traurig aussehen. Leider waren die Dotter der Eier sehr hell, aber das ist eben eine Laune der Natur, die man nicht beeinflussen kann :) Geschmeckt haben die Käsespätzle mit (ganz) ganz viel Käse so oder so, und das, und dazu das Pale Ale, ist eh das Wichtigste!

Deftige Käsespätzle in guter Gesellschaft

Käsespätzle
Write a review
Print
Ingredients
  1. 500 g Mehl
  2. 4 Eier
  3. 250 ml Milch
  4. Salz, Pfeffer
  5. 400 g Käse
  6. 1 große Zwiebel
Instructions
  1. Das Mehl zusammen mit den Eiern, Milch und etwas Salz und Pfeffer gut vermischen bis ein Teig entsteht.
  2. Den Teig durch ein Spätzlesieb in einen Topf kochendes Salzwasser streichen. Kurz aufkochen lassen und dann die Spätzle mit einem Sieb abschöpfen.
  3. Die noch warmen Spätzle zusammen mit den Käse in eine Pfanne geben. So lange durchrühren bis der Käse Fäden zieht.
  4. Die Zwiebel in Ringe schneiden, in etwas Olivenöl goldbraun anbraten und über die fertigen Käsespätzle streuen.
provinzkindchen http://www.provinzkindchen.com/
Deftige Käsespätzle in guter Gesellschaft Deftige Käsespätzle in guter GesellschaftDeftige Käsespätzle in guter Gesellschaft

Entstanden in freundlicher Zusammenarbeit mit Stiegl.

You Might Also Like

7 Kommentare

  • Reply
    Tabea
    15. November 2016 at 19:24

    Hach, ich nehme mir auch ständig vor, mehr neues zu probieren. Daher kaufe ich im Moment ab und zu Gemüse und Obst, dass zuvor noch nie gegessen habe. Also gab es diesen Herbst schon Maroni, Feigen, Kürbis und Ingwer. Aber das mit der Weiterbildung ist natürlich noch mal ein größerer Schritt ;) Welche Weiterbildung war es denn?

    An Spätzle habe ich mich auch noch nicht heran getraut, obwohl ich das gern mal würde – aber ich habe nicht mal ein Nudelsieb, sondern nur ein ganz feines für Reis :(
    Ich glaube aber, dass man die Dotterfarbe sehr wohl beeinflussen kann – die hängt nämlich meines Wissens nach von der Fütterung ab. Und da die bei unseren Hühnern auch Gemüse/ Salat, Kartoffeln und Fleisch beinhaltet, haben wir immer gelbe Dotter :)

    Aber lecker sieht es auch mit eher trostloser Farbe aus ;)

    Liebe Grüße

    • Reply
      Hannah
      15. November 2016 at 19:36

      Liebe Tabea,

      find ich toll, dass du versuchst Neues zu probieren in dem du Obst oder Gemüse kaufst das du noch nie gegessen hast. Das ist auch eine schöne Idee Dinge zu entdecken!
      Die Farbe des Dotters kann man mit der Fütterung beeinflussen? Siehst du, das wusste ich nicht, hab ich gleich mal wieder was neues gelernt! Wir bekommen die Eier immer vom selben Bauern, deshalb hab ich mich gewundert wieso manche ganz blass und andere dafür richtig gelb waren. Hab ich dann ohne groß nachzudenken auf die Launen der Natur geschoben ;)

  • Reply
    Neri
    15. November 2016 at 19:40

    Seitdem ich in Süddeutschland lebe, weiß ich, was gute Spätzle sind. Deine sehen auch sehr schmackhaft aus!

    Neri von Lebenslaunen

    • Reply
      Hannah
      20. November 2016 at 10:29

      Oh ja, das kann ich mir gut vorstellen, bei euch gibt es bestimmt die besten Spätzle :)

  • Reply
    Alisa
    16. November 2016 at 15:17

    Spätzle gehen einfach immer <3

    Viele Grüße,
    Alisa von http://www.zeitvergessen.net

    • Reply
      Hannah
      20. November 2016 at 10:28

      finde ich auch :)

  • Reply
    Alexandra
    17. November 2016 at 12:35

    Toll, dass du dich da „drüber getraut“ hast. Spätzle gehören zu den Speisen, die ich immer nur im Lokal bestelle (genau so wie Schinkenfleckerl).
    Ich hatte – glaube ich – immer das Gefühl, dass Spätzle so unglaublich aufwändig sind…dabei klingt dein Rezept jetzt nicht nur super lecker sondern auch total machbar.
    Vielleicht probiere ich das am Wochenende mal aus :-)

  • Leave a Reply

    Mehr in Easy & Yummy
    Mandel-Schoko-Schnecken
    Saftige Mandel-Schoko-Schnecken

    Durch die zwei Wochen in denen ich nicht ganz fit war, hab ich doch total...

    Schließen