4 weeks of fitness

4 Weeks Of Fitness: Training im McFit – Meine Workout Routine

training1

Woche zwei von den 4 Weeks Of Fitness hat schon am Montag begonnen. Aber, bevor ich euch erzähle worum es diese Woche geht und wer bereits schon den Anfang gemacht hat, gibt es einen kurzen Rückblick auf die letzte Woche, bei der sich alles um Food 2 Go drehte. Montag hat Vicky uns Healthy Instand Noodles gezeigt, Dienstag gab es Summer Rolls von Nina, Mittwoch hab ich einen Kichererbsensalat im Glas gemacht, am Donnerstag gab es bei Katii Früchte-Porridge mit Topfen, Freitag war Mirela mit einem Quinoasalat mit Zucchini und Avocado an der Reihe, Samstag Steffi mit einem Frühstücks-Smoothie und Sonntag hat Tina als letztes Rezept der Woche ein Healthy Granola Parfait gezaubert.

In dieser Woche bleibt die Reihenfolge wieder gleich, nur das Thema ändert sich. Diese Woche dreht sich nämlich alles über unser Lieblings-Workout und unsere Trainingsroutine. So hat Vicky euch am Montag gezeigt, wie sie mit Hilfe von TRX auch Zuhause effektiv trainieren kann und dabei auch gleich ein paar Übungen verraten. Nina hingegen trainiert im Moment am liebsten mit Hilfe er Nike Training Club App, über die sie euch gestern in ihrem Post einiges erzählt hat. Und von mir gibts heute am Mittwoch alles über mein Trainingszuhause: dem McFit.

Viel Spaß mit dem Post und eine große Dosis Motivation für diese Woche  

training im mcFit

fitdurch2015

 

Training im McFit – Meine Workout Routine

Ausstattung & Angebot
Geräte

Die Vielfalt der Geräte im McFit ist wirklich toll, da ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Es gibt alle möglichen in den Bereichen Ausdauer – Laufbänder, Stepper Crosstrainer usw –  Geräte zum Trainieren verschiedener Muskelgruppen, freie Gewichte aber auch ein paar andere Specials, die je nach Studio variieren. Darunter sind dann unter anderem die Rückenstraße, bei der man ausschließlich seinen Rücken trainieren und so stärken kann, die Sling Zone oder die Streching Area. 

Cybertraining

Die meisten, wenn nicht sogar schon alle McFit Studios, bieten auch die Möglichkeit an verschiedenen Cybertrainings teilzunehmen. In dafür ausgestatteten Räumen werden über die Leinwand Kurse gezeigt, bei denen jeder, der Mitglied ist, mitmachen kann. So ähnlich also, wie wenn man seine Youtube Fitnessvideo zuhause machen würde. Nur eben im Studio, vor großer Leinwand mit dem richtigen Equipment und einigen anderen Leuten die einen gleich noch mehr motivieren. Angeboten werden verschiedene Kurse, von Yogates bis HIIT ist alles dabei, täglich zwischen 6 und 24 Uhr zu wechselnden Uhrzeiten. Früh genug dort sein lohnt sich vor allem zu Zeiten, an denen auch im Studio schon recht viel los ist. Da kann man sich noch den besten Platz und sein Equipment schnappen und pünktlich mit dem Kurs loslegen. 

Spinning

Eine weitere Form des Cybertrainings, das nun auch seit Kurzem in meinem McFit in Graz angeboten wird, ist das Spinning. Spinning, also sozusagen abwechslungsreiches und motivierendes Radfahren in der Gruppe, wird in 6 verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten, so dass für jeden etwas dabei ist. Meine Schwester und ich haben bisher immer nur die Einheit „Basic“ besucht, die 30 Minuten dauert und uns vor allem am Anfang immer ganz schön an unsere Grenzen brachte. Und obwohl Spinning viel intensiver wirkt als vielleicht die Übungen an den Geräten, und man sich dabei so riiiichtig auspowert, macht es großen Spaß und fühlt sich mega gut an! Man überwindet durch die Begeisterung der ganzen Gruppen seine eigenen Grenzen und begegnet so einer ganz anderen Motivation ;) 

training im mcFit

Preise

Verträge werden mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten abgeschlossen, pro Monat werden also 19,90€ von eurem Konto abgezogen. Die einmalige Aktivierungsgebühr der Memberkarte kostet 19€ und ist gleich zu Beginn eurer Mitgliedschaft fällig. Euer Vertrag kann außerdem bis zu neun Monate pausiert werden, falls man es zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen längere Zeit nicht zum Training schaffen sollte. 

Leistung

Damit man weiß, ob man mit dem McFit das Fitnessstudio das Studio gewählt hat, was gut zu einem passt, gibt es die Möglichkeit 2x ein Probetraining zu besuchen. Meines fand damals unter Begleitung eines Trainers statt, der einem die Benützung verschiedener Geräte zeigt, und anschließend auch noch Tipps für den persönlichen Trainingsplan gibt. Probetrainings können ganz easy online vereinbart werden. McFit Studios in Österreich, Deutschland aber auch in Spanien haben 24 Stunden und 7 Tage die Woche geöffnet. In der Zeit von 8:00 bis 22:00 sind Trainer anwesend die einem zur Seite stehen. Aber auch in der restlichen Zeit sind Aufsichtspersonen vor Ort, so dass man sich immer sicher fühlen kann.

training im mcFit

Mein Training im McFit

Dadurch, dass das Studio immer geöffnet hat, kann sich jeder seine Zeit einteilen so, wie er es braucht – egal ob man studiert oder arbeitet und welche Zeitressourcen einem zur Verfügung stehen. Ich zum Beispiel trainiere unter der Woche am liebsten zwischen 18 und 19 Uhr, manchmal auch erst später so gegen 21 Uhr, da es da schon um einiges ruhiger ist. Um 18 Uhr ist doch sehr viel los, und so kann es an einigen Geräten auch schon mal zu Engpässen kommen – und ich hasse nichts mehr, als während dem Training sinnlos in der Gegend herumzustehen ;) Also gehe ich, wenn ich Zeit habe, auch gerne mal erst später am Abend oder so wie am Wochenende auch mal vormittags, wo es ganz besonders ruhig ist. Am allermeisten schätze ich am McFit aber die Unkompliziertheit und den günstigen Preis, für den ich sie bekomme. Einfach hingehen, umziehen und loslegen. Ich persönlich brauche für mein Training keine exklusiven und meist teuren Extras wie Wellnessbereich, Sauna oder ein Schwimmbad. Ich gehe hin, mache meine Übungen und fahre dann mit knallrotem Kopf und voll ausgepowert wieder nach Hause ;) 

Mein Training hab ich dieses Jahr wieder neu an das angepasst, was ich erreichen möchte – nämlich straffer und fitter werden ;) Einige Übungen die mir schon beim Probetraining gezeigt worden sind da noch immer dabei, aber auch viele neue sind hinzugekommen. Ich probiere bei den Geräten gerne mal was Neues aus, um mein Training abwechslungsreich zu gestalten. Mein Freund ist ein ziemlicher Fitnessfreak und zeigt mir zum Glück gerne neue Geräte und dabei natürlich auch, wie man sie richtig bedient. Richtige Benützung der Geräte ist im McFit nämlich etwas eher Selteneres, da viele auf eigene Faust trainieren und sich wahrscheinlich viel zu coole dafür sind, um um Hilfe zu bitten. Also wenn ihr euch nicht sicher seid, fragt einfach einen Trainer und er wird euch mit Sicherheit weiterhelfen – eurem Körper zuliebe :) Im Normalfall gehe ich 3x die Woche ins Studio, starte mit einem Warm-up und trainiere dann abwechselnd, also an unterschiedlichen Tagen, die verschiedene Muskelgruppen – Beine, Arme, Brust und Schulter – und nach jedem Training anschließend für ungefähr 15 Minuten den Bauch, der braucht es nämlich am dringendsten ;) 

Da ich aber z.B die letzten Tage auf Urlaub war, davor ein paar Tage keine Zeit hatte und so mein letztes Training leider schon einige Zeit her ist, wird aller Anfang aber sicher wieder schwer werden. Wenn ich es aber einmal geschafft habe, in einen regelmäßigen Rhythmus zu kommen, und weil ich meine Schwester nicht versetzen will und zusammen trainieren einfach viel mehr Spaß macht, bin ich sehr konsequent. Den ganzen Jänner und Februar gab es keine Ausnahme, sonder 3 x wöchentlich mindestens eine Stunde Training im McFit ;) Und ja, es macht sich sowas von bezahlt, auch wenn man die Erfolge am Anfang natürlich zuerst nicht sieht, sondern sie sich erst nach einiger Zeit zeigen – regelmäßiges Training lohnt sich! Am besten ihr macht es so wie ich und viele Tausend andere auch: macht von Anfang an Fotos von euch und wiederholt das monatlich, so sieht man meiner Meinung nach Erfolge am Besten. Die Waage an sich sagt ja zwar was über das Gewicht aus, nicht aber über Wohlbefinden, Fitness, und wie straff und sportlich euer Körper ist, denn Muskeln wiegen ja bekanntlich mehr als Fett, und die werdet ihr bei richtigem Training garantiert auch zulegen. Also verlässt euch nicht auf die Waage, sondern auf das Gefühl eures Körpers. Und für die Portion Motivation zwischendurch schießt Fotos und feiert kleine vorher-nachher Erfolge so richtig mit Stolz!

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Aly
    18. März 2015 at 17:34

    Oh wie schade, Cybertraining wird in meinem Studio nicht angeboten :( Müsste wo anders hinfahren.. aber ansonsten guter Post, denn das mit den Kursen wusste ich tatsächlich nicht :D

    Alles Liebe,
    Aly
    http://www.duftlos.at

  • Reply
    Razi
    20. März 2015 at 17:28

    Ich bin auch bei McFit und Dein Beitrag hat mich richtig motiviert. Morgen gehe ich auch mal wieder hin und ich hoffe, die Motivation kommt wieder zurück. Euer vier Wochen-Programm ist wirklich super und Deine Beiträge gefallen mir besonders gut.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Razi

    • Reply
      provinzkindchen
      20. März 2015 at 22:37

      danke für die lieben worte ♥ dann drück ich dir mal ganz fest die daumen, dass die motivation wieder zurückkommt ;) viel spaß beim training!

  • Reply
    {4 weeks of fitness} bikram yoga. - Dedicated to
    22. März 2015 at 13:17

    […] Hannah – Training im McFit […]

  • Reply
    One-Pot Kohl-Kartoffel-Bohnen-PfanneMy Mirror World
    23. März 2015 at 11:59

    […] hier auf einen Blick: Montag: TRX Suspension Training Dienstag: Nike Training Club App Mittwoch: Training im McFit Donnerstag: Beachvolleyball & Kayla Itsines Freitag: Blogilates Samstag: Kayla Itsines Bikini […]

  • Reply
    4 Weeks of Fitness: Green Veggie Sandwich - in 15 Minuten oder weniger - provinzkindchenprovinzkindchen
    25. März 2015 at 12:00

    […] am Dienstag hat Nina die Nike Training Club App vorgestellt, am Mittwoch hab ich euch über mein Training im McFit erzählt, am Donnerstag gings bei Katii um Beachvolleyball und Kayla Itsines, am Freitag hat […]

  • Reply
    Jenny
    2. April 2015 at 23:33

    Heeeey du liebe, hast du evtl eine Art Trainingsplan (für mich) denn ich habe das selbe ziel wie du, gehe auch ins mcfit und steuer etwas rum wie Falschgeld. Weil ich keinen Plan hab und es einfach soooo viele Geräte gibt. KG Jenny

  • Reply
    Frank
    20. September 2015 at 20:32

    Ich bin vor allem des Krafttrainings wegen im Fitnessstudio angemeldet und habe in Kombination mit dem Ausdauertraining, das ich im Sommer meist draußen mache, mein Gewicht super gehalten beziehungsweise ein bisschen zugelegt, was aber durch den Muskelaufbau zu erklären sein dürfte. Insgesamt hat sich das Krafttraining jedenfalls positiv auf meinen Körper ausgewirkt und es ist wirklich wichtig, den Leuten zu erklären, dass das Gewicht nicht unbedingt Ausdruck von Erfolg oder Misserfolg sein muss, denn man kann schließlich auch Fett abgebaut haben, aber durch die verbesserte Muskulatur trotzdem nicht Gewicht verloren haben. Das Cybertraining kenne ich übrigens noch gar nicht und habe das in meinem Fitnessstudio noch nicht gesehen. Ich werde mal fragen, ob das in Zukunft auch angeboten wird. Besonders HITT-Kurse würden mich da interessieren.

  • Reply
    4 weeks of fitness {Kayla Itsines Bikini Body Guide} – All I want is everything
    4. April 2016 at 10:42

    […] uns Nina gezeigt wie sie sich mit der Nike Training Club App fit hält, am Mittwoch hat Hannah ihr Training im McFit beschrieben, Katii hat über ihre Erfahrungen mit Kayla und Beachvolleyball geschrieben und Mirela […]

  • Leave a Reply